Blog

(M)eine Doula-Pause.

12. Mai 2019

…Auch meine Welt dreht sich gerade neu.

Es ist etwas ruhiger hier geworden als es geplant war. Aber der Grund dafür ist ein herrlich schöner. Auch unsere Leben veränderte sich gerade sehr, denn wir durften Mitte März unsere zweite Tochter Paulina in unserer Familie willkommen heißen.

Bereits früh während der Schwangerschaft hatte ich das Gefühl mich auf meinen Körper und unsere neue Lebenssituation voll und ganz einlassen zu wollen. Und auch jetzt, nach der Entbindung, sollen das Baby und wir als Familie die Zeit bekommen die es braucht. Zwischen stillen, kuscheln, Kleinkind, Windeln wechseln, Alltag, Eheleben, eigenen Bedürfnissen und Neugeborenen bleiben kaum mehr Momente übrig die mir meine Arbeit als Doula aktuell ermöglichen würden.

Daher pausiere ich momentan und konzentriere mich auf meine kleine Familie und meine neue Aufgabe als Zweifach-Mami. Aktuell denke ich, dass ich voraussichtlich erst ab Sommer 2020 wieder Begleitungen als Doula anbieten werde.

Ich freue mich schon sehr darauf wenn ich wieder in vollem Umfang für euch da sein kann. Ihr dürft mich gerne trotzdem kontaktieren und wir können zusammen schauen, ob ich euch eine andere Doula-Kollegin hätte welche zu euch passt.

Bei all dem Wissen und den Erfahrungen rund um dieses Thema Geburt war es sehr spannend zu erfahren, dass man in einer solch sensiblen Lebensphase doch immer nur eines bleibt – eine Frau, wie jede andere die Mutter wird. Mit all den Gedanken, der Freude, den Sorgen, der Zuversicht und allem andere was zum Mama-Leben dazu gehört.

Alles Liebe und bis bald –  eure Nicole

weiterlesen

Blog | Startseite

Die Doula!

4. Januar 2018

Das Wort Doula kommt aus dem Griechischen und heißt übersetzt „Dienerin der Frau“. Sie ist selbst bereits geburtserfahren und kennt daher auch persönlich die Besonderheiten dieses Lebensabschnittes. Meine eigenen Erfahrungen im Gepäck werden durch eine fundierte Ausbildung zur Doula abgerundet – das perfekte Rüstzeug für eine wunderbare Begleitung eurer aufregenden Reise.

Dass Frauen im Beisein anderer geburtserfahrener Frauen entbinden war früher eine gängige Tradition. Mit dem modernen Wandel der Zeit und den medizinischen und technischen Fortschritten verlagerte sich die Entbindung aber mehr und mehr von zu Hause in die Krankenhäuser. Sicher auch manchmal ein Segen, aber eben ein Segen, der immer wieder mit gewissen Abstrichen verbunden sein kann. Die Hebammen und Ärzte sind oft darum bemüht eine bestmöglichste Grundlage für eine gute Geburt zu legen. Aber auch sie unterliegen dem Krankenhausreglement, dem Personalmangel und den Schichtwechseln. Dadurch ist eine durchgehende, persönliche und intime Betreuung der Frau/des Paares unter der Geburt nicht immer gewährleistet.

Und genau hier kommt die Wichtigkeit einer Doula ins Spiel. Da wir Doulas keine medizinische Ausbildung haben, greifen wir in keinem Moment in diesen Prozess ein. Wir sind keine Hebammen und Ärzte und ersetzen auf keinen Fall deren Arbeit. Ich habe somit nur Zeit für dich/euch. Eure Bedürfnisse. Eure Wünsche. Eure Reise. Und das, sofern gewünscht, von der ersten Wehe bis zur Geburt Eures Wunders. Du, als werdende Mama, sollst durchgehende Betreuung erfahren dürfen. Das steht dir zu…

… denn du bist es wert!

Durch mein eigenes Geburtserlebnis kann ich mich einfühlsam auf dich/euch einstellen. Ich bleibe an eurer Seite, unterliege keinem Schichtwechsel, und unterstütze die werdende Familie auf ihrem ganz individuellen Geburtsweg.

Die Wissenschaft – einen Blick darauf rentiert sich auf jeden Fall….

… denn, was man sich als Gebärende nur so erträumt, kann durch eine Doula-Begleitung tatsächlich eher erreicht werden. In einer groß angelegten Vergleichsstudie konnten die Professoren Klaus und Kennell folgendes Positives herausfinden:

  • Die Geburtsdauer kann um bis zu 25% reduziert werden
  • Weniger PDA Legungen um 60%
  • Gabe von Oxytocin verringert sich um 40%
  • Zangen-/Saugglockengeburten verringern sich um 40%
  • Die Kaiserschnittrate sinkt um ca. 50%

(Quelle: M. H. Klaus, J. H. Kennell, P. H. Klaus: Doula: der neue Weg der Geburtsbegleitung, München 1995, Mosaik Verlag)

Jüngere Studien der University of Toronto konnten die damaligen Zahlen im Jahre 2003 bestätigen.

weiterlesen

Blog | Startseite

Was mache ich als Doula für dich?

3. Januar 2018

Was eine Doula macht und welche Vorteile ihr dadurch habt, habe ich euch erklärt. Aber was genau mache ich im speziellen für dich/euch?

Bereits während der Schwangerschaft lernen wir uns in aller Ruhe kennen und schauen „ob die Chemie“ stimmt. Wenn dies der Fall ist werden wir in weiteren Treffen gemeinsam herausfinden, welche individuellen Wünsche, Bedürfnisse, Sorgen und Vorstellungen du/ihr habt und halten dies in euren ganz persönlichen Geburtsnotizen fest. All diese Themen dürfen ihren Raum in unseren Gesprächen finden. Für die Lesebegeisterten unter den werdenden Mamis habe ich auch zu diversen Themen tolle Fachliteratur welche ich euch gerne auf Leihbasis zur Verfügung stelle.

Für mich als Doula stehst du als Gebärende im Mittelpunkt, um den sich alles dreht. Ich kümmere mich aber auch um die Bedürfnisse deines Geburtsbegleiters. Das wiederum entlastet euch beide und unterstützt euch als Paar auf eurem persönlichen Weg durch die Geburt.

All dies geschieht genauso wie du es brauchst. Ich atme mit dir während dein Partner dich massiert, ich lege meinen Arm um dich wenn er/sie eine Pause braucht, ich motiviere dich an deinen Körper zu glauben, ich wende Massagetechniken an während dein Partner dir die Hand halten kann und in die Augen sieht, ich tröste dich, ich lache mit dir und ich schweige mit dir. Aber vor allem tue ich eines – ich bleibe bei dir! Von der ersten bis zur letzten Minute der Geburt. Solltet ihr euch während des Geburtsverlaufes dann aber etwas Zweisamkeit wünschen, bekommt ihr natürlich auch diese von mir geschenkt.

Alles soll so ablaufen wie es sich für dich/euch in diesem Moment gut anfühlt. Wie ihr seht, gibt es viele Momente in denen die Gebärende durch zwei paar Hände noch besser unterstützt und gehalten werden kann als durch eines.

Gerne können wir ausprobieren wie dir die Entlastung durch die Rebozo-Technik (Lösen und Lockern des Beckens durch Einsatz eines Tuches) gefällt, oder ich zeige deinem Geburtsbegleiter wie er dir vielleicht mit einer Massage unterstützend helfen kann.

Ich versuche, dir/euch alles abzunehmen was euch mehr Freiraum und Entspannung verschafft. Je nachdem wo du dich entscheidest zu entbinden unterstütze ich euch bei den Formalitäten, organisiere euch Getränke und Speisen, springe zur nächsten Eisdiele wenn es gerade das ist was du brauchst oder tanze mit euch durch den Kreißsaal wenn uns danach ist. Ihr sollt im Mittelpunkt stehen – mit all euren Wünschen und Bedürfnissen.

Wenn Euer Wunder geboren ist und die frisch gebackene Mama versorgt wurde, werde ich mich zurückziehen um euch diesen magischen Moment als Familie ganz zu überlassen.

Bei unserem Treffen nach der Geburt werden wir eure Geburtsreise und die Erlebnisse noch einmal Revue passieren lassen. Außerdem überreiche ich euch euren ganz persönlichen Geburtsbericht für euer Kind (gerne auch mit ein paar Bildern sofern du/ihr das wünscht). Dieser Termin findet zu dem Zeitpunkt statt, an welchem IHR euch bereit dazu fühlt.

Eure Wünsche und Bedürfnisse sollen immer an erster Stelle stehen…

… denn ihr seid es wert!

 

weiterlesen